zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort:  Home. Goldmedaille im Rudern. Link zur Startseite des Asvö

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Hauptnavigation

Bereich linke Infobox

mehr News

ASVÖ-Wien

Wirb ebenfalls für deine Seite

 

 

 

 

 

 

Bereich Nebennavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

Bereich rechte Infobox

Projekte des  des Asvö Wien

Termine des Asvö Wien

 Archiversum_Logo_col

 

Zens

Yakult

Tennis04oke

 

zurück

Goldmedaille im Rudern

Goldmedaille im Rudern

Goldmedaille im Leichtgewichts-Doppelvierer.

Bei der U-23 Europameisterschaft in Kruszwica (Polen) holten drei drei Wiener ASVÖ-Ruderer die Goldmedaille im Leichtgewichts-Doppelvierer.

Die Bronzemedaille gab es im Leichtgewichts-Vierer ohne Stm. bei der U-23 Europameisterschaft in Kruszwica Polen ebenfalls für drei Wiener ASVÖ-Ruderer.

Die ÖRV-Athleten räumen bei den U23-Europameisterschaften in Kruszwica (Polen) ab und holen insgesamt fünf Medaillen.

Eine Glanzleistung lieferte der Leichtgewichts-Doppelvierer mit Philipp Kellner (RV Pirat), Alexander Maderner (STAW), Sebastian Kabas (RV Friesen) und Johannes Hafergut (RV Pirat) ab. Sie bestätigten ihre tolle Leistung aus dem Vorlauf und holten sich vor Estland die Goldmedaille. Der U23-Europameister im Leichtgewichts-Doppelvierer kommt somit aus Österreich.

Im Leichtgewichts-Einer sicherte sich Jakob Zwölfer mit einem souveränen Rennen die Silbermedaille. Ein starkes Rennen lieferten auch Maximilian Kohlmayr, Florian Walk im Zweier ohne ab. Sie konnten über lange Strecken des Rennens die U23-Weltmeister aus Rumänien fordern und schließlich Silber gewinnen.

Damit nicht genug mit den Medaillen für den ÖRV: Louisa Altenhuber und Laura Arndorfer mussten sich im Kampf um den U23-Europameistertitel nur der Crew aus Rumänien und Deutschland geschlagen geben und feiern nach einem sehr guten Lauf den Gewinn der Bronzemedaille. Das sensationelle Abschneiden des ÖRV machen Umberto Bertagnoli, Vizent Wiener, Lukas Kreitmeier und Julian Kiralyhidi mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Leichtgewichts Vierer ohne perfekt.

Lukas Reim konnte die U23-EM nach Rang drei im B-Finale auf dem neunten Platz beenden. Lukas Sinzinger, Iurii, Suchak sicherten sich im Leichtgewichts-Doppelzweier mit Platz drei im B-Finale ebenso den neunten Endrang.

Foto vlnr: Sebastian Kabas (Friesen), Alexander Maderner (STAW), Johannes Hafergut (Pirat) und Philipp Kellner (Pirat)


zurück