zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort:  Home. Jan Gajdos Memorial. Link zur Startseite des Asvö

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Hauptnavigation

Bereich linke Infobox

mehr News

Bereich Nebennavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

Bereich rechte Infobox

 

Projekte des  des Asvö Wien

Termine des Asvö Wien

11teamsports

Yakult

Tennis04oke

 

zurück

Jan Gajdos Memorial

Jan Gajdos Memorial

Am 13. und 14. November 2021 in Brünn.

Juniorenstaatsmeister Alfred "Alfi" Schwaiger (Penzing Hietzinger Turnverein) trat am Wochenende in Brünn beim Jan Gajdos Memorial, einem sehr traditionsreichen Wettkampf in Brünn, an. Er hatte die letzte Austragung 2019 gewonnen und fuhr also als Titelverteidiger nach Tschechien. Alfi bildete gemeinsam mit den Turnern aus Oberösterreich ein Team, das durch einen starken, fast fehlerfreien Wettkampf die Mannschaftswertung für sich entscheiden konnte. Er zeigte erstmals im Wettkampf Doppelsalto vorwärts am Barren und Doppelstrecksalto mit Doppelschraube vom Reck. Er konnte schlussendlich den Wettkampf mit einem halben Punkt Vorsprung auf Teamkollegen Vincent Lindpointner gewinnen und somit seinen Sieg aus 2019 erfolgreich verteidigen.

Beim Mixed-Finale am Sonntag (die besten 12 Turnerinnen und Turner werden einander zugelost) konnte Alfi erneut drei fehlerfreie Übungen an Pferd, Reck und Ringen zeigen, aufgrund eines Fehlers seiner zugelosten Partnerin reichte es leider nur für Platz 8.

Die Turnerinnen Melanie Czesak (TV Jedlesee) und Valentina Frint (MTV Hernals) wurden vom ÖFT ins österreichische Nationalteam berufen, welches in der Mannschaftswertung Platz 2 belegte. Valentina belegte in der Einzelwertung als zweitbeste Österreicherin Platz 6 und qualifizierte sich damit für das Mixed Finale. In diesem belegte sie mit ihrem zugelosten Partner ebenfalls Platz 6 und erreichte damit die beste Platzierung aller österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Melanie belegte in der Einzelwertung Platz 11. Auch sie hätte sich für das Mixed Finale qualifiziert, fiel aber leider der Regelung zum Opfer, dass nur zwei Starter einer Mannschaft im Finale startberechtigt sind.

Larissa Szanwald und Amalia "Lia" Schwaiger  (PHTV) zählten zu den jüngsten Teilnehmerinnen. Lia turnte einen sturzfreien Wettkampf und platzierte sich auf Platz 35. Larissa beeindruckte Zuschauer durch ihre für ihr Alter sehr schwierigen und sehr sauber vorgetragenen Übungen. Leider kostete ein nicht anerkanntes Element am Stufenbarren vier Punkte Abzug, dies verhinderte eine ansonst sichere Finalqualifikation. Larissa beendete den Wettkampf schlussendlich auf Platz 33. Gratulation an die jungen Turnerinnen und Trainerin Beatrice Stritzl, die als Turnerin für den PHTV ebenfalls österreichische Juniorenmeisterin war.

Alles in allem haben sich die Wiener Turnerinnen und Turner sehr gut in diesem Wettkampf präsentiert. Gratulation!


zurück