zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort:  Home. Sensation bei u23 WM. Link zur Startseite des Asvö

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Hauptnavigation

Bereich linke Infobox

mehr News

ASVÖ-Wien

Wirb ebenfalls für deine Seite

 

 

 

 

 

 

Bereich Nebennavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

Bereich rechte Infobox

Projekte des  des Asvö Wien

Termine des Asvö Wien

 Archiversum_Logo_col

 

Zens

Yakult

Tennis04oke

 

zurück

Sensation bei u23 WM

Sensation bei u23 WM

ASVÖ-Ruderer holen bei der Weltmeisterschaft Silber und Bronze.

Vom 19.7. bis 23.7.2017 fanden in Plovdiv/Bulgarien die U23-Weltmeisterschaften im Rudern statt. Dabei konnten eine Silbermedaille im Männer-Leichtgewichtsdoppelvierer sowie eine Bronzemedaille im Männer-Vierer ohne gewonnen werden.

Für Österreich waren das sehr erfolgreiche Weltmeisterschaften. Im Medaillenspiegel belegte die österreichische Mannschaft den 15. Platz und konnte dabei starke Rudernationen wie Deutschland oder Südafrika hinter sich lassen.

Folgende Sportler aus ASVÖ Vereinen waren an diesen großen Erfolgen beteiligt.

  • Silbermedaille im Männer-Leichtgewichtsdoppelvierer:

Mannschaft: Julian Brabec (Erster Ruderclub Ausseerland/ASVÖ Steiermark), Julian Schöberl und Rainer Kepplinger (WSV Ottensheim/ASVÖ Oberösterreich) sowie Sebastian Kabas (Ruderverein Friesen/ASVÖ Wien)

Betreut wurde die Mannschaft von Fabio Becker (WRC Pirat/ASVÖ Wien).

  1. Schweiz 5:50.62
  2. Österreich 5:52.09
  3. Irland 5:52.37
  4. Großbritannien 5:54.55
  5. Italien 5:56.46
  6. Frankreich 5:56.82

Von 3 Rennen konnten diese Mannschaft 2 gewinnen, im Halbfinale stellten sie sogar für kurze Zeit einen neuen Rekord auf und im großen Finale mussten sie sich nur knapp dem Boot aus der Schweiz geschlagen geben.

Mit einer imposanten Konstanz haben sich die 4 ihren Platz in der Weltspitze errudert!

  • Bronzemedaille Männer Vierer ohne: Gabriel Hohensasser (RV Villach/ASVÖ Kärnten) gemeinsam mit seinen Ruderkameraden Ferdinand und Rudolph Querfeld sowie Christoph Seifriedsberger (alle Erster Wiener Ruderclub Lia/Sportunion)
  1. Australien 5:50,16
  2. Großbritannien 5:53,64
  3. Österreich 5:56,39
  4. Niederlanden 5:58,59
  5. Serbien 6:00,63
  6. Schweiz 6:04,46

Nach dem Weltmeistertitel im letzten Jahr hat diese Mannschaft mit 3. Platz eindrucksvoll bestätigt, dass sie zu den Besten in dieser Bootsgattung gehören.


zurück